Aserbaidschan nimmt am Internationalen Festival der Erzählung teil

 

Vom 16-20 Februar findet in Istanbul das Internationale Festival der Erzählung statt. Zum Festival wurden 2500 Erzählungen von jungen Autoren eingereicht. Und anschließend besorgt die Jury die Auswahl literarischer Werke unter den eingereichten Werken. Unter den weltbekannten Schriftstellern, die am Festival als Ehrengäste teilnahmen, war auch aserbaidschanische Schriftstellerin Afaq Masud.

Eröffnung des Festivals fand im Internationalen Kulturzentrum in Istanbul statt. In ihrer Rede bei Eröffnung sprach Afaq Masud von der Notwendigkeit der Literatur zur Verständigung zwischen den Völkern. Sie betonte, dass das literarische Wort und Gefühl keine Grenzen kennen.

Am 17.Februar fand darüber hinaus eine “Schule für Erzählung” genannte Veranstaltung im Ihsan Mermerci Anatolischen Gymnasium statt. Bei der Veranstaltung wurde die Erzählung „Sperlinge“ von Afaq Masud auf Türkisch vorgetragen, und darauf wurde unter Teilnahme von Studenten und Lehrern des Gymnasiums eine Diskussion durchgeführt.

 

Unter den Titeln „Märchen-Vorlesungen“, „Die wahre Geschichte beginnt danach“, Die Rolle der Erzählungen in der Moderne“ wurden die Diskussionen und Reden im Rahmen des Festivals im Kulturzentrum weitergeführt.